Roland Schnell on visit in Dresden

Gemüchtliche Runde im "Neustädter Diechl"

Am 12. Oktober hat Roland Schnell die Esperanto-Gruppe in Dresden besucht und über die Aktivitäten in Berlin informiert.

Treffpunkt war eine Kneipe in der Dresdener Neustadt, die vom Leben auf den Straßen her und die Struktur der Kneipen und Geschäfte am ehersten mit Friedrichshain am Boxhagener Platz verglichen werden kann. Der “Neustädter Diechl” bietet gute Hausmannskost und lokales Bier. Wie bei ähnlichen Lokalrunden in Berlin wurde praktisch nur Esperanto gesprochen. Über die Treffen in Dresden und dem restlichen Sachsen informiert die Website www.esperanto-dresden.de

Der auch in Berlin bekannte Dr. Schwarz hatte schon die Einladungen für einen Vortrag in der Universität vorbereitet. Frau Prof. Fiedler (Leipzig) spricht über “Das Leben einer totgesagten Sprache” am Freitag, den 26. Oktober 2012 16:30 Uhr im TU-Gelände Bergstr. 53, Gerber-Bau (Nähe Neue Mensa), Raum 246.

Alle Fotos sind in der Ipernity-Gruppe des Fotorgrafen (Karbisto) im betreffenden Album zu finden.

Über Roland Schnell

Eo ekde 1969, aktiva ekde 1974.
Dieser Beitrag wurde unter Ronald Schindler abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.