Themen danziger50 – 2019 – 04

Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Frauenwahlrecht“ in Deutschland lautet unser Jahresthema 2019

„Das Engagement von Frauen in der Esperanto- Sprachgemeinschaft“

In unseren Veranstaltungen soll speziell das öffentliche Wirken von Frauen herausgestellt und gewürdigt werden. Sie sollen besondere Möglichkeiten des Auftretens haben. Frauen die sich früher in der Esperanto-Sprachgemeinschaft engagiert haben, sollen vorgestellt werden, und ihre Lebens- und Wirkungsgeschichte soll erforscht und bekannt gemacht werden.

Vorgestellte Frau im April

Sabine Trenner
Foto: Fritz Wollenberg

Sabine Trenner (geb. 1962) ist Diplomingenieur, Diplom-Sozialpädagoge, Systemischer Therapeut/Familientherapeut und Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeut.

Im Bereich der Esperanto-Kultur ist sie sehr vielseitig tätig. Sie gehörte 1990 zu den Aktiven in der neu gegründeten „Die Esperanto-Jugend“, engagierte sich in der Esperanto-Jugend Brandenburg Anfang der 90er Jahre für den Jugendaustausch mit Osteuropa, schrieb engagiert für das Brandenburger Blättchen der EJB, machte aber auch Texte für die  beliebte Esperanto-Musikgruppe Kajto, z. B. das Gedicht „Masko“. Mit ihrer Erzählung „Pli ol nura lumo“ (Mehr als nur ein Leuchten) gewann sie 1997 den ersten Preis bei den Belartaj Konkursoj (Wettbewerb der Schönen Künste) des Esperanto-Weltbundes.

Sabine Trenner leitete zahlreiche Kurse. Sie ist ausgebildete Cseh-Lehrerin und bildet auch Kursleiter aus. 1999 gehörte sie zum Örtlichen Kongresskomitee für den Esperanto-Weltkongress 1999 in Berlin und war zuständig für die Organisation des Kinderkongresses  im Land Brandenburg. Für die teilnehmenden Kinder schrieb sie die lustigen Geschichten um die Biene Willi Abelo. Beiträge von ihr sind in verschiedenen Esperanto-Zeitschriften erschienen.

8. April 2019, 19.30 Uhr

LUMINESK – Wera Blanke präsentiert, gut illustriert, ihre Eindrücke vom beliebten Esperanto-Sylvestertreffen, das auch zum Jahreswechsel 2019/2020 leuchten wird.

12. April 2019, 19.00 Uhr

Aufführung des  ironisch-amüsanten Spektakels „Verda Sango 2″ (Grünes Blut 2), Festival-Karten  für 1 Tag – 10€, für beide Tage 15€.

22. April 2019,  14.00 Uhr, Ostermontag im Zamenhofpark Berlin-Lichtenberg

Wo ist der Zamenhofpark? Zwischen Einbecker Straße, Rosenfelder Straße und Marie-Curie-Allee in der Nähe des Bahnhofs Lichtenberg.

Anna Striganowa und Dima Schewtschenko

Literarisches Picknick im Zamenhofpark mit Anna Striganowa und Dima Schewtschenko, die aus ihren Erzählungen lesen. Auch Literarisches von Sabine Trenner wird vorgestellt.

Zum Treffpunkt „danziger50“!

Dieser Beitrag wurde unter Vortrag, Lesung, Danziger 50, Zamenhof-Park veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.