Repräsentation im Harz

Unser Vorstandsmitglied Zamenhof Herzberg MontagePeter Kühnel hat in Herzberg im Harz an der Zeremonie zur Einweihung des „Zamenhof-Platzes“ teilgenommen. Ein Bild mit den Teilnehmern erschien in der regionalen Tageszeitung Harzkurier.

Zu den identifizierbaren Persönlichkeiten auf dem Foto gehört Michaela Stegmaier – leicht zu erkennen am kanariengelben T-Shirt. Sie ist Vorsitzende der Deutschen Esperanto-Jugend und hat während ihrer Schulzeit am Gymnasium in Herzberg vor 10 Jahren Esperanto gelernt und seitdem einige Jugendtreffen organisiert. Das andere Ende des Spruchbandes hält ihre Schwester.

Das überlebensgrosse Haupt des verehrten Meisters soll aus China geliefert worden sein. Es ist aber offensichtlich keine Kopie des noch stattlicheren Kopfes im Esperanto Muzeo  von Zhaozhuang (YouTube).

Ende März hatte ich Gelegenheit den Esperanto-Park in Budapest zu besuchen. Die Büste von Zamenhof ist nun aus Stein, denn die ursprüngliche Version aus Bronze reizte Diebe. Aber immerhin brachte der verschwundene Zamenhof mehr Reaktion in den Medien als der existierende.

Video von Boris Gonschorek aus Herzberg, das ein wenig die Situation des Platzes zwischen Fussgängerzone und Einkaufszentren mit reichlich Parkplätzen verdeutlicht.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Verein, Zamenhof abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar