Zamenhof-Ehrung zum 100. Todestag 2017 in Berlin

Programm

Symposium, Podiumsdiskussion, Stadtrundfahrt, Konzert

Peter Kühnel, Vorsitzender des Organisationskomitees schreibt:

Zamenhof_grupo_500

Klara und Ludwig beim Ersten Kongress in Boulogne-sur-Mer 1905

Bewusst wurde der Schwerpunkt der Zamenhof-Ehrung diesmal nicht auf linguistische Aspekte gerichtet, sondern auf den soziokulturellen Aspekt der Sprache und ihres Umfeldes. Es steht bei dieser Tagung die KULTUR DES ESPERANTO im Vordergrund. Und der JÜDISCHE HINTERGRUND DER PERSON LUDWIG ZAMENHOF. Wir wollen hiermit aus der engen Sichtweise heraus, die Esperanto lediglich als Sprache betrachtet. Esperanto IST VIEL MEHR ALS NUR EINE SPRACHE. Seit ihrem Erscheinen vor genau 130 Jahren war stets die Intention: ein Mittel zum Frieden und für die Völkerverständigung!

Teilnahmebeitrag

Der Teilnahmebeitrag beträgt 42 EUR bis zum 2. April, danach 48 EUR. Der Beitrag beinhaltet nur das Programm (Symposium, Podiumsgespräch, Bus-Ausflug, Festabend), nicht aber Essen und Übernachtung.

Auch eine Teilnahme an ausgewählten Programmpunkten ist möglich!

Wir bitten in diesem Fall um einen Beitrag oder eine Spende entsprechend der Teilnahme:

  • Symposium 5 € / ermäßigt 4 €
  • Podiumsgespräch 5 € / erm. 4 €
  • Busfahrt 25 € / 15 €
  • Abendveranstaltung mit Konzert 12 € / 8 €
  • Abendessen etwa 10 €

Anmeldung über das Anmeldeformular aus oder per Mail an

Lu Wunsch-Rolshoven
– für die Zamenhof-Hommage –
Wiclefstr. 9, 2. Gartenhaus
10551 Berlin
Deutschland
Kontakt

Telefon 030-685 58 31
mobil 0173-162 90 63

Über die Entstehung von Esperanto (modern erzählt)

 

Dieser Beitrag wurde unter Vortrag, Ausflug, Frühstück, Berlin, Zamenhof, Termin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Zamenhof-Ehrung zum 100. Todestag 2017 in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.