B.Z. zum Zamenhoftag

Die Berliner Zeitung B.Z. hat 15. Dezember 2016 an den Geburtstag von Zamenhof erinnert.

Unter einem schönen Bild von Zamenhof steht:

Ludwik Lejzer Zamenhof – geboren am 15. Dezember 1859 in Białystok; gestorben am 14. April 1917 in Warschau. Foto: picture-alliance / akg-images

Tag der Lingwe uniwersala

Heute wird der Esperantotag gefeiert. Am 15. Dezember 1859 wurde der Esperantoschöpfers Ludwik Lejzer Zamenhof geboren. An seinem 19. Geburtstag stellte er seinen Freunden seine „Lingwe uniwersala“ (Allgemeinsprache) vor – die erste Version einer internationalen Sprache. Heute gibt es viele Esperanto-spezifische Begriffe, Sprichwörter, Redensarten und Wortspiele. Die Zahl der Sprecher ist unbekannt, nach Angabe des Esperanto-Weltbundes gibt es etwa 1.000 Muttersprachler


Vermutlich keine Reaktion auf die Presserklärung des DEB, denn da steht etwas anderes drin:

Diese Sprache wird heute von ein paar hunderttausend Menschen weltweit regelmäßig gesprochen wird, ein paar Millionen haben Esperanto gelernt. Es gibt sogar etwa tausend Esperanto-Muttersprachler, die Esperanto zuhause im täglichen Leben in ihrer Familie gelernt haben.

Und von Lingwe uniwersala ist nichts zu sehen. Aber warum sollen Redaktionen nicht auch andere Quellen verwenden?

Dieser Beitrag wurde unter Zamenhof abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar