Sommer 2020 virtuell

Öffentliche Präsentation auf Großbildschirm

im Esperanto-Laden, Katzbachstr. 25

Wegen der Corrona-Schutzmaßnahmen nur mit telefonischer Anmeldung unter (0170) 95 68 923

So virtuell wie 2020 war das Esperanto-Leben noch nie. Die großen Kongresse, bei denen in jedem Sommer tausende Menschen in Esperanto kommunizieren, als ob es ihre Muttersprache wäre, wurden abgesagt.

Verlegt auf 2022

Der 105. Esperanto-Weltkongress (UK, Universala Kongreso), der vom 1. bis 8. August im kanadischen Montreal stattfinden sollte, wurde auf  2022 vertagt. Die weltweit geltenden Maßnahmen gegen Corona machten eine Durchführung in der Form, wie in den mehr als 100 Jahren zuvor, unmöglich. Ebenso wurde der Jugendkongress in den Niederlanden abgesagt.

Es gab bisher nur zwei Perioden (1914 – 1919 und 1940 – 1946) in denen wegen der Kriege in Europa kein Esperanto-Weltkongress stattfinden konnte. Im Jahr 2020 war es allerdings erstmals möglich, die Kongresse mit Hilfe der elektronischen Kommunikationsnetze virtuell stattfinden zu lassen.

Erfolgreicher Testlauf: Jugendkongress

Länder aus denen sich die Teilnehmer des virtullen Esperanto-Jugendkongresses angemeldet haben.

Ein gelungenes Experiment, wie Antonia Montaro in einem Beitrag für die Platform Libera Folio berichtete, war der virtuelle Jugendkongress. Die Resonanz hätte die Erwartungen übertroffen und aus allen Teilen der Welt hätten sich Jugendliche aktiv beteiligt.

Antonia Montaro meinte, sich trotz des Fehlens direkter Kontakte das typische “Feeling” eines Jugendkongresses eingestellt hätte. Man konnte im “koridoro” alte und neue Bekannte treffen, an Vorträgen und Diskussionen teilnehmen oder Konzerte anhören. Es sei mit neuen Formaten zur Beteiligung der Zuschauer experimentiert worden.

Einen Eindruck von der Veranstaltung vermittelt ein Video, das aus dem aufgezeichneten Material produziert wurde.

Einzlbeiträge (Vorträge, Konzerte) können über das Videoangebot des Esperanto-Weltjugendverbands tejo angesehen werden.

Bemerkenswert ist, daß ein Drittel der Teilnehmer nur mit einen textbasierten Chat teilgenommen hat, der parallel zu den Vorträgen und Konzerten einen Austausch (Grüsse, Scherze, Kommentare) ohne den Künstlers oder Referenten  zu stören.

Zum Abschluss gab es ein Fest (Mondovizio), als virtuelle Form des belieben »Internacia Vespero« mit einer Jury, welche die Tänze und Lieder kommentierte und am Ende die Sieger auszeichnete.

Die zweistündige Aufzeichnung mit über 30 Einzelbeiträgen aus den unterschiedlichsten Regionen und Kulturen ist frei zugänglich.

Virtueller Weltkongress 1. -8. August 2020

Der virtuelle Esperanto-Weltkongrss (Virtuala Kongreso, VK) findet im Rahmen des  Monda Festivalo de Esperanto (MondaFest’ 2020), vom 1. bis 8. August 2020 statt.

Die Life-Übertragungen der wichtigsten Progammpunkte findet täglich von 12:00-18:00 UTC statt. Da sich aber nicht alle Teile der Welt direkt zuschalten können, werden Aufzeichnungen zur Vergügung gestellt.

Der virtuelle Kongress bietet auch die beliebten Programmpunkte der realen Kongresse. So gibt es die Auktion von Esperanto-Devotionalien und das Bankett.

Es gibt eine Kongresa Universitato und ein Scienca Kafejo  (Café der Wissenschaften) mit Beiträgen aus der ganzen Welt, die später als Buch veröffentlicht werden, aber auch in elektronischer Form kostenlos zugänglich sind.

Es gibt den Tago de Lernado (Tag des Lernens)  und eine öffentliche Sitzung der  Akademio de Esperanto.

Ein anderes sehr traditionelles Format, das in Esperanto-Kreisen überdauert hat, ist der Redner-Wettbewerb (Oratora Konkurso), bei dem für einen 10-minütigen Vortrag zwischen folgenden Themen gewählt werden kann:

  • Kiam mi estis infano, mia plej kara revo estis… (Als ich klein war, war mein liebster Traum…)
  • Mi neniam komprenis kial …(Ich habe nie verstanden, warum…)
  • Mia plej rimarkinda sperto pri virtualaj eventoj estas…(Meine bemerkenswerteste Erfahrung mit virtuellen Veranstaltungen war….)

Der Sieger bekommt eine Freikarte für den nächsten (realen) Esperanto-Weltkongress in Belfast 2021 (siehe Presseerklärung N-ro 806 von UEA vom 15. Juni 2019).

 

Über Roland Schnell

Eo ekde 1969, aktiva ekde 1974.
Dieser Beitrag wurde unter UK2020, virtueller Kongress, Konzert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.