Accept of the korean group

Peter Kühnel berichtet vom Eintreffen der koreanischen Jugendgruppe am Dienstag, den 23. Juni 2015.

Er hat sie am ZOB abgeholt und zu ihrer Unterkunft (Cheap Hostels, Spandauer Damm 101, 50 m westlich  S-Bahnhof Westend) begleitet. Da der Bus aus Prag Verspätung hatte, konnte Gerd Bussing nicht auf die Ankunft des Busses warten. Peter hat die begleitenden Lehrerinnen auf einen Kaffee im Restaurant Anfora eingeladen, wo am Freitag „Esperanto Plenbuŝe“ stattfindet. Die Schüler zwischen 14 und 17 Jahren mußten sich wegen der langen Busfahrt ausruhen.

Abends haben sie das Fest in der Danziger Straße besucht und ein Ukulele-Konzert gegeben.

Am Mittwoch wird sie Fritz Wollenberg in die UFA-Fabrik begleiten. Am Donnerstag sind sie bei der Ĵaŭda rondo und Peter Kühnel wird eine Stadtführung machen.

Von der Ĵaŭda rondo bereichtet Gerd Bussing in einer späteren Mail. Details auf Esperanto. Der Raum sei zu klein für die vielen Gäste gewesen. Im Zamenhofpark wurde eine koreanische Kampfsportart vorgeführt. Es wurde ein Video gezeigt, das die Arbeit der Alternativschule zeigte

 

Über Roland Schnell

Eo ekde 1969, aktiva ekde 1974.
Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Plenbuŝe, Lichtenberg, Esperanto-Haus, Neuigkeiten, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar