Zamenhof-Fest 2017

Unter der Überschrift „La plej frua ĉi-jara Zamenhoffesto okazis en Berlino“ (Das früheste Zamenhof-Fest dieses Jahr war in Berlin) hat die Zeitschrift La Balta Ondo in der Januarausgabe 2018 einen Bericht von Ronald Schindler (Vorsitzender des Esperanto-Verbands Berlin-Brandenburg e.V. und einer der Hauptorganisatoren der Veranstaltung) übernommen. Die Esperanto-Version dokumentiert den Beitrag.

Es ist von 40Teilnehmern die Rede, darunter aus Szczecin, Poznań und Zielona Góra. Der Schwerpunkt lag auf der Esperanto-Literatur. Johano Pachter war traditionell mit dem Büchertisch präsent. Einige ausgewählte Titel wurden als Teil des Programms vorgestellt

Suzana Kornicka

Janusz Duda berichtete vom  102. Esperanto-Weltkongress (UK) in Korea.

Für den musikalischen Teil sorgte Suzana Kornicka aus Poznań (Gitarre und Gesang) und es gab ein Überraschungskonzert von Peter Bäß und Rüdiger Raab aus Berlin.

Die Freunde aus Polen hatten Kuchen und Salate mitgebracht und vom Café der Kiezspinne wurde in guter ostdeutscher Tradition Soljanka als warme Mahlzeit angeboten.

In den letzten beiden Jahren musste auf relativ frühe Termine ausgewichen werden. Für 2018 wurden die Räume schon jetzt für Samstag, den 15. Dezember (Zamenhof-Geburtstag) fest gebucht.

Dieser Beitrag wurde unter Fest, Kiezspinne, Verein, Zamenhof, Polen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar